Karottensamenöl

Vor ein paar Jahren besuchte ich eine Destillationsanlage in Südfrankreich. Am Tag meines Besuches dort, wurde Karottensamenöl destilliert. Bis zu diesem Tag war mir dieses Öl völlig fremd. In dieser Destille roch es wunderbar nach Sommer, dieser Duft manifestierte sich in meiner Erinnerung so sehr, dass ich immer diesen wunderschönen Sommertag in Südfrankreich vor Augen habe, wenn ich mein Fläschlein mit dem Karottensamenöl aufdrehe.

Als Gemüse ist die Karotte wohl allen Menschen von klein auf ein Begriff, aber das ätherische Öl ist vielen leider unbekannt, deshalb möchte ich es einmal näher vorstellen.

Die Pflanze zählt zu den Doldenblütlern und kann leicht mit anderen Pflanzen dieser Gattung verwechselt werden. Die Doldenblüte ist zuerst einmal flach ausgebreitet, nach dem Abblühen zieht sie sich zusammen. Ein gutes Erkennungsmerkmal sind schwarz-purpurfarbige Einzelblüten inmitten der reichblütigen, sonst weißen Doppeldolde. Man bekommt den Eindruck als säße inmitten der Dolde ein kleiner Käfer.

Für die ätherische Ölgewinnung werden die Samen der Pflanze destilliert. Der ätherische Ölgehalt liegt bei ca. 5 %.
Die Inhaltsstoffe:
Sesquiterpenole 50 % (v.a. Carotol)
Monoterpene 15 % (Pinene)
Sesquiterpene 16 % (v.a. beta-bisabolen)
Monoterpenole 3,5 % (v.a. Linalool)
Ester 3 % (v.a. Geranylacetat)

Den Duft würde ich als warm, sommerlich, erdig beschreiben.

Dieses Öl ist eine wohltat für unsere Haut wie sonst kaum ein anderes ätherisches Öl. Es wirkt regenerierend bei strapazierter und trockener Haut, sowie bei Ekzemen und Couperose. Es wirkt allgemein verjüngend auf die unterschiedlichsten Hauttypen und lässt die Haut jünger und vitaler erscheinen.

Wirkung:

  • leberregenerierend
  • blutreinigend
  • stoffwechselanregend
  • entzündungshemmend
  • hautzellregenerierend
  • hautpflegend
  • ausgleichend
  • stärkend

Anwendungsgebiete

  • Couperose
  • Entzündete, trockene, gereizte und strapazierte Haut
  • Sonnenschutz (hat aber keinen hohen Lichtschutzfaktor und schützt daher nicht unbegrenzt vor Sonnenbrand!)
  • Dekubitusprophylaxe
  • Intertrigoprophylaxe
  • Stomapflege
  • als After-Sun Öl

Im Aromatherapiebereich wird das Karottensamenöl auch bei leichter Leber- und Niereninsuffizienz, sowie bei Zystitis und Hypotonie eingesetzt.

After-Sun-Öl

100 ml AloeVera Öl (Primavera)
15 Tropfen Lavendel fein
3 Tropfen Karottensamenöl

Diese Mischung ist eine wohltat für die sonnenverwöhnte Haut, es kühlt und pflegt die Haut nach dem Sonnenbad.

Hautpflegecreme bei gereizter Haut

50 g Sheabutter
10 ml Hagebuttenkernöl
10 ml Traubenkernöl
5-10 Tropfen Sandornöl
1 Tropfen Cistrose
2 Tropfen Karottensamenöl
2 Tropfen Rose
2 Tropfen Lavendel fein
4 Tropfen Manuka

Sheabutter und die Basisöle zusammen im Wasserbad erwärmen, dann die ätherischen Öle unter rühren dazugeben. Die Mischung in ein Cremedöschen umfüllen und kühl aufbewahren.
Die Creme hält sich ca. 3 Monate.

Duschgel für empfindliche Haut (z.B. Schuppenflechte)

100 ml neutrale Flüssigseife (z.B. von Urtekram)
3 Tropfen Karottensamenöl
3 Tropfen Lavendel fein
1 Tropfen Cistrose
3 Tropfen Benzoe Siam
2 Tropfen Rose türkisch

1 Kommentar zu „Karottensamenöl“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.