Lymphfluss anregendes Öl

Oft werde ich in meinen Seminaren bezüglich lymphfluss anregenden ätherischen Ölen angesprochen.

Das Lymphatische System (lat. Systema lymphaticum, auch Lymphsystem) (Lymphe = Körperwasser, zu griech. lymphe: klares Wasser) ist ein Teil des Abwehrsystems (Immunsystem), welches gegen Krankheitserreger, Fremdpartikel und krankhaft veränderte Körperbestandteile (z. B. Tumorzellen) schützt. Es stellt neben dem Blutkreislauf das wichtigste Transportsystem des menschlichen Körpers dar.
Die Lymphe transportiert Flüssigkeit aus dem Gewebe, Eiweiß und Fette, aber auch abgestorbene Zellen, Zelltrümmer, Fremdkörper, Bakterien und andere Erreger.

Daher ist ein gut funktionierendes Lymphssystem entscheidend für dei Funktion des Immunssystems, da der Körper schon auf Krankheitserreger reagieren kann, bevor sie sich ausbreiten. Pro Tag werden etwas 2 Liter Lymphflüssigkeit auf diesem Weg durch den Körper transportiert.

Ist der Lymphfluss jedoch gestört oder nicht ausreichend kann sich Flüssigkeit im Gewebe ansammeln und Ödeme entstehen.

Bei manchen Krebserkrankungen müssen auch Lymphknoten entfernt werden, für diese Patienten ist es notwendig, dass sie regelmäßig eine Lymphdrainage Behandlung von ausgebildeten Masseuren erhalten. Aber auch hier, könnte man den Masseur bitten eine unterstützende Ölmischung zu benutzen.

Lymphfluss fördernde und unterstützende ätherische Öle sind:

. Cistrose
. Immortelle
. Sandelholz
. Rosengeranie
. Lorbeer
. Atlaszeder
. Himalayazeder

Es wäre nicht richtig zu behaupten, damit alle Lymphprobleme zu beseitigen, aber eine Linderung ist mit Sicherheit möglich.

Wichtig ist außerdem, dass nur von ausgebildeten Masseuren eine Lymphdrainage auszuführen ist. Zur Selbstanwendung wird das Öl vorsichtig auf die Haut mit sanften Ausstreichungen aufgebracht!!!

Ich selbst habe folgende Erfahrung gemacht:

Lymphmassageöl

50 ml Sesamöl
2 Tr. Immortelle
4 Tr. Zeder
3 Tr. Cajeput
5 Tr. Rosengeranie

Erfahrung:
Meine Tochter Maxi Juliane (damals 12 Jahre alt) hat nach 6 Wochen ihren Gips abgenommen bekommen ( das Bein war vom Fuß bis zum Oberschenkelhals eingegipst).
Da sie das Bein auch in dieser Zeit überhaupt nicht belasten durfte, schwoll der Fuß immer sehr an. Der Krankengymnast erklärte mir, dass ich die Lymphe im Knie massieren kann, um eine Entstauung und besseren Lymphfluss zu erreichen.
Also dachte ich mir, dass ich mit den entsprechenden ätherischen Ölen noch eine bessere Wirkung erzielen kann.

Immortelle (Helicrysum italicum):
Wegen des traumatischen Erlebnisses (Spontanfraktur durch Tumor!)

Zeder (Cedrus atlantica)
Lymphatische Wirkung, seelisch stabilisierend

Cajeput (Melaleuca leucadendra)
Wegen der Muskelschmerzen

Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
Lymphatische, entstauende und ausgleichende Wirkung

Mit dieser Mischung massierte ich Maxi täglich und ein Erfolg lies nicht lange auf sich warten. Der Fuß schwoll nach ein paar Tagen fast gar nicht mehr an. Auch für mich war es wichtig, mich mit dem Tumor auseinander zusetzten und ich habe mir während dem Massieren vorgestellt, dies für mich so erschreckende Geschwulst einfach liebevoll wegzustreichen!

1 Kommentar zu „Lymphfluss anregendes Öl“

  1. Es tut mir Leid zu lesen, dass deine Tochter einen Tumor hatte. Hoffentlich geht es ihr inzwischen wieder gut oder besser. Ich habe in einem der letzten SPIEGEL gelesen, dass die Medizin bezüglich dem Entfernen von tumornahen Lymphknoten inzwischen ganz unterschiedliche Meinungen vertritt. Die Anti-Entfernungsseite spricht nun sogar von "sinnloser Verstümmelung", sie können wohl beweisen, dass die betreffenden Lymphknoten die Ausbreitung vom Krebs sogar stoppen können (so hatte ich es in der HP-Ausbildung auch gerlent, sie filtern auch Krebszellen ab) und darum eben ganz und gar nicht entfernt erden dürfen. Gruß von der Insel mit dem ultralahmen-vorsteinzeitlich-langsamen Internet Eliane

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.