Schätze

Am Wochenende habe ich mal wieder das Gefühl bekommen, dass es doch an der Zeit wäre mich mit ein paar wunderbaren Düften zu belohnen.
Also begann ich bei einem meiner Lieblingslieferanten herumzustöbern. Ronald Reike bietet eine vielzahl von besonderen Düften und Raritäten. Es ist faszinierend zu sehen und dann später auch zu riechen, was die Natur uns doch wundervolles bietet!!!

Nun, gestern war es soweit, ein kleines, aber feines Päckchen wurde mir vom Paketboten überbracht. In einer ruhigen Minute habe ich es dann geöffnet und meine Nase hat sich über die neuen “Schätze” sehr gefreut.


Zu meinen neuesten Errungenschaften zählen z.B.

Schokominze (mentha piperita ssp.)
riecht unheimlich intensiv nach “After eight”, ich könnte mir dieses Öl sehr gut in einem Balsam zum Bsp. mit Kokosfett vorstellen

Königskerze (Verbascum thapsus)
fruchtig-frischer Geruch, ich würde behaupten etwas aldehyd-haltig
in der Duftlampe, sowie im Körperöl ein Öl, welches für einen frischen Duft sorgt

Geranie -menthon- (Pelargonium tomentosum Rèunion)
riecht wie die bekannten “Vivil” Bonbons, etwas minzig im Unterton und doch leicht süßlich

Brennessel (Urtica dioica)
riecht wie frisch aufgebrühter Brennesseltee, frisch – grün – krautig
dieses Öl werde ich mir in ein Bein-Öl mischen, um die Entschlackung zu fördern

Bernstein -fossil- (Picea succinifera)
dieser Duft sticht in der Nase, leicht verbrannt…..sehr gewöhnungsbedürftig, aber für mich als Bernsteinliebhaberin ein Muss!


Myrte, weiße Honigmyrte (Kunzea ambigua)
Kunzea deutet wohl darauf hin, dass es sich hier um eine Manukaart handelt, dieser gehört zur Gruppe der Myrtengewächse.
Der Duft ist wunderbar süß, etwas nach Lindenblüten, im Unterton aber auch etwas Schärfe.
Ich würde sagen es riecht nach einer Mischung aus Kanuka und Myrte. Einfach wundervoll!!
Dieses Öl werde ich auf jeden Fall in ein Brustöl bei Husten mischen.

Kaffeebutter (Coffea Arabica)
wundervoll nach kräftigen Kaffee duftend und samtweich auf der Haut, ich denke ich werde noch etwas Kakao- und Vanilleextrakt dazumischen, dann habe ich Cappuccino für die Haut 😉

Nun haben diese wunderbaren Düfte ihren Platz in meiner “Raritäten Kiste” gefunden. In dieser befindet sich z.B. auch ein Patchouli von 1993, ein Sandelholz von 1995, ein Orangeblätter Öl (destilliert über Orangenblüten, ein gereiftes Petit Grain Öl von 1997, sowie ein wundervolles Lavendel Absolue……und noch vieles mehr.

1 Kommentar zu „Schätze“

  1. Liebe Sabrina,
    danke für deine immer wieder tollen und inspirierenden Posts und deine tollen Rezeptideen. Werde richtig neidisch auf dein "Schatz"Paket… besonders das Myrtenöl 😉 Ronald Reike gehört auch mit zu meinen Lieblingslieferanten.
    Ganz liebe Grüße und alles Liebe.
    Lillian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.