Fußbadezusatz

In dem Altenheim in dem ich viele Jahre tätig war habe ich einen Fußbadezusatz gemischt. Fußbäder wurden unseren Bewohnern zum Entspannen, Wohlfühlen, Pflegen und zum besseren Einschlafen, regelmäßig angeboten.

Fußbad
Rosengeranie (10 Tr.)
Lavendel fein (8 Tr.)
Kamille römisch (4 Tr.)
Linaloeholz (6 Tr.)
Sandelholz (4 Tr.)
200 ml Basisöl (meisten Olivenöl) oder 250 g grobes unbehandeltes Meersalz

Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
Hautpflegend, antimykotisch, harmonisierend

Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
Desodorierend, antiseptisch, entspannend, beruhigend

Kamille römisch (Chamaemelum nobile)
Beruhigend, entzündungshemmend und harmonisierend

Linaloeholz (Bursera delpechiana)
Entspannend, ausgleichend und hautpflegend

Sandelholz (Santalum album)
Lymphfluss anregend, hautpflegend, beruhigend und ausgleichend


Von dieser Mischung werden 2 Eßl. pro Fußbad benötigt.

Die Bewohner empfinden es als sehr angenehm und fühlen sich regelrecht verwöhnt. Selbst eine sehr skeptische Frau, die ich erst mit viel Überredungskunst dazu brachte, ein Fußbad zu nehmen, meinte danach: “Das war ja wie in einem Kurhaus. Toll!” Seitdem brauche ich sie nicht mehr zu überreden, sie stand schon bereit, wenn es hieß: „Heute ist Fußbadetag“.

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Eliane Zimmermann

    |

    gibt es eine effektivere, angenehmere und bequemere öle-anwendung als ein duftendes fußbad? wie du schreibst, auch skeptiker sind leicht zu überzeugen!

    Reply

Kommentieren