Lavendel vs. Petit Grain

Immer wieder erlebe ich in meinen Seminaren und im Hospiz, dass Menschen den Duft des Lavendels überhaupt nicht mögen. Oft assoziieren sie negative Erinnerungen (z.B. an Kindheitserlebnisse) mit diesem Duft. Viele Putzmittel, Seifen und die Duftsäckchen im Kleiderschrank rochen danach.

Was tun, in so einem Fall, werde ich oft gefragt. Nun es ist nicht ganz einfach zu sagen: “Ersetze das Lavendelöl durch das Öl XY.”
Denn der Lavendel ist nun mal eines der wichtigsten Öle in der Aromapflege und der Aromatherapie!

Aber eine relativ gute Alternative hätte ich evtl. anzubieten.
Entscheidet selbst:

                                    Lavendel fein/extra                        Petit Grain

Monoterpene  ca.                4 %                                              8 %
Monoterpenole ca.             30 – 40 %                                    30 %
   davon Linalool ca.             29%                                            25%
Ester ca.                               50 %                                          60 %
davon Linalylacetat ca.         34 %                                          50 %   

Ich selbst habe schonmal ein Dekubitusprophylaxe-Öl für eine Patientin im Hospiz mit Bronchial-CA. gemischt, da dieser Dame beim Geruch von Lavendel furchtbar übel wurde, jedoch den Geruch von Petit-Grain fand sie wunderbar. Diese Ölmischung hat ihrer sehr Dekubitus gefährdeten Haut  sehr gut getan. Diese Mischung wird nun für alle verwendet die den Lavendel nicht mögen, jedoch eine gute Dekubitusprophylaxe benötigen.

50 ml Johanniskrautöl
10 Tropfen Petit Grain (Citrus aurantium ssp. aurantium)
3 Tropfen Weihrauch (Boswellia sacra)
3 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)

Das ätherische Petit Grain Öl wirkt ausgleichend, beruhigend, schlaffördernd, spasmolytisch, antiinfektiös und ist zudem sehr hautpflegend und ein gutes Kinderöl.               

1 Kommentar zu „Lavendel vs. Petit Grain“

  1. früher war bergamotteminze auch ein guter "ersatz", aber dieses feine öl hat sich nie durchsetzen können, schade. seine haltbarkeit ist allerdings nicht so gut wie die des lavendels. es verliert recht schnell seinen feinen duft. aber in frischem zustand liebe ich diese pflanze, ich habe sie wuchernd im garten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top