Sinnesbiographie

Bei immer mehr demenziell erkrankten Menschen in Deutschland werden in den Alten- und Pflegeheimen immer mehr Angebote geschaffen, um den Menschen ihre Würde und ihre Selbständigkeit so lange als möglich zu erhalten und zu verbessern.

Mit den ätherischen Ölen haben Pflegekräfte eine wundervolle Möglichkeit die Erkrankten auf „sinnliche“ Weise vielfältig zu „berühren“.
Das Leben der Bewohner besteht nicht nur aus ihrer Akte und Pflegeplanung, aus Daten und Fakten, die Vergangenheit wird oftmals erst wieder lebendig durch die verschiedensten Sinneseindrücke.

Zu einem der wichtigsten Sinneseindrücke gehört das Riechen, denn in unserem „Riechhirn“ dem limbischen System, werden alle „Geruchserinnerungen“ gespeichert. So kommt es auch, dass wir z.B. beim Geruch von Zimt, Mandarine, Vanille & Co. unweigerlich an die Weihnachtszeit erinnert werden. Viele Kindheitserinnerungen werden geweckt und ein wohliges Gefühl ausgelöst.
Umgekehrt kann es sein, dass der Duft von Lavendel uns an die Seife der ungeliebten Tante erinnert, die bei jedem Besuch ein Küsschen wollte…….


Biographiearbeit in Verbindung mit ätherischen Ölen – duftende Erinnerungen

… Nichts ist drinnen, nichts ist draußen: Denn was innen, das ist außen. So ergreifet ohne Säumnis Heilig öffentlich Geheimnis… (J.W. Goethe)

Naturreine ätherische Öle wirken auch, wenn sie nicht bewusst wahrgenommen werden: Prof. Hildebert Wagner (Direktor des Instituts für pharmazeutische Biologie an der Münchner Ludwig-Maximilian-Universität) wies in Versuchen mit gesunden Personen und Probanden ohne Geruchssinn (Anosmie) nach, dass z.B.  durch Einatmen von Rosmarinöl bei beiden Gruppierungen die Durchblutung des Gehirns gesteigert wurde.




In dem Seminar „Ätherische Öle im Jahreskreislauf“ – Sinnesbiographie-Arbeit, Aktivierung und Anwendung ätherischer Öle bei demenziell Erkrankten
geht es um folgende Inhalte:


-gestalten von Wohlfühloasen
-10 Minuten Aktivierung mit ätherischen Ölen
-Ätherische Öle begleiten uns durch die Jahreszeiten
-Badesalze
-Balsame
-Körperöle
-Riechtraining
-Aroma-Malen
-Biographiearbeit mit ätherischen Ölen

Praktische Übungen:

Riechtraining und Selbsteinschätzung
Eigene Pflegerezepturen erarbeiten
Mischen eigener Rezepturen (z.B. Badezusatz, Balsam oder Körperpflegeöl)


In diesem Seminar werden viele praktische Möglichkeiten vermittelt und ausprobiert um demenziell Erkrankte auf duftedem Wege Wohlbefinden, Erinnerungen, Aktivierung und Lebensqualität zu schaffen. Es werden Beispiele aufgezeigt wie das Pflegepersonal in Einzel- und Gruppenarbeit in Verbindung mit Düften die Biographiearbeit gestalten kann.


Termine: 12. Oktober 2010, 07. Dezember 2010, 12. April 2011, 21. Juni 2011

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren