Lavendel, Manuka und Immortelle

….eigentlich aus der Not herausgeboren ist diese Mischung am Freitag Nachmittag, nachdem meine Schwägerin mir eine „Ich-brauch-Deinen-Rat“-Mail geschickt hat:

Hi Sabrina,
welches Öl kann ich Marlin
(Anmerkung von mir: Marlin ist mein Neffe und 4 Jahre alt) Auftragen? Wahrscheinlich Blasenbildung nach Insektenstich, aber Blasen sind ganz hartnäckig! Gruß M.

Folgendes Foto hat sie mir mitgesendet


Am Nachmittag 25.10.12

Bei einem Anruf habe ich sie ersteinmal gefragt welche Öle ihr zu Verfügung stehen. Von meinen Vorschlägen Lavandula angustifolia (Lavendel fein), Leptospermum scoparium (Manuka) und Melissa officinalis (Melisse) hatte sie nur die ersten beiden Öle. Wie sich dann herausstellte besaß sie noch ein Fläschlein Helicrysum italicum (Immortelle).

Wir entschieden uns folgende Mischung anzuwenden:

10 ml Olivenöl (Bio-Qualität)
4 Tropfen Lavandula angustifolia (Lavendel fein)
4 Tropfen Leptospermum scoparium (Manuka)
2 Tropfen Helicrysum italicum (Immortelle)


Mit der nun folgenden Mail und dem dazugehörigen Foto am nächsten Tag, habe ich nun wirklich nicht gerechnet!!

Hallo Sabrina!
Schau mal Marlins Bein nach 1 Tag Behandlung mit den Ölen!  Und keine entzündungshemmende Salbe oder sonstiges hat gegriffen! LG M.

Nachmittag 26.10.12

 Blasenbildung fast vollständig verschwunden!



Die letzte Mail mit Foto stammt von heute Nachmittag also genau 3,5 Tage nach dem erstmaligen Auftragen der Mischung:

Liebe Sabrina,
nur noch verkrustet, nicht mehr blasig! Danke! LG M.

Nachmittag 30.10.12



Entzündung fast vollständig abgeheilt!!



Hier ein paar Gedanken zu meiner Ölauswahl:

Helicrysum italicum –>

Diketone auch kurzgesagt Dione sint Moleküle mit zwei Ketonfunktionen. Sie sind sehr gut verträglich und hauptsächlich wegen ihrer antikoagulierenden Wirkung (z.B. in der Behandlung von Hämatomen siehe hier und hier) bekannt. Außerdem wirken sie leicht entzündungshemmend und epithelisierend!

Ein kleiner Anteil von Borneol (ca. 6 %) kann bakterizid wirken.

Monoterpene haben eine entzündungshemmende Wirkung.

Leptospermum scoparium –> 

mit bis zu 33 % Triketonen (sehr gut verträgliche Ketone!) wirkt dieses Öl stark antibakteriell, hautregenerierend und entzündungshemmend und ist dabei auch noch sehr hautfreundlich!

bei über 60 % Sesquiterpenen  ist dieses Öl „Balsam für Haut- und Nervensystem) und wirkt tatsächlich beruhigend auf die Hautnerven.

Manuka in Irland
Diesen und noch viele andere wunderschöne und interessante Bäume und Pflanzen kann man bei einer der wundervollen Seminarwochen bei Eliane in Irland er-LEBEN und bestaunen. Den neuen aktuellen Flyer gibt es hier.

Lavandula angustifolia –>

ca. 35 % Monoterpenole, davon ein großer Anteil Linalool (Lavendealkohol), wirkt Lavendel bakterizid, antiinfektiös.
Er wirkt zudem juckreizstillend, schmerzlindernd und epithelisierend.




Tags:, , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Anonym

    |

    Hallo Frau Herber,

    Ich habe eine sehr glatte schiere Haut,aber trotzdem gerade zu den Jahreszeitenwechsel mit kleinen Mittesserkomplexen und Herpes zu kämpfen im Nasen und Mundbereich.Naturlich warte ich dann bis Sie reif sind und drücke Sie dann aus,nicht bei Herpesviren.Heute habe ich einfach mal ein Tropfen Lavendel fein von Primavera raufgetan und kurze Zeit hat es gebrannt,dann war es einfach nur wohltuend und samtig.Die rote Stelle wurde gleich heller und rosa.

    LG B.ST.

    Reply

Kommentieren