Immortelle – der Supermann bei blauen Flecken und mehr…..

Immortelle im Hotelgarten auf der Insel Kos

Helichrysum italicum

(Helios=Sonne, Chrysum=Gold)

gehört zu den höher preisigen ätherischen Ölen, wird seit einiger Zeit auch in Kosmetik als Anti-Aging-Wundermittel eingesetzt. Eliane hat seinerzeit hier darüber berichtet.

Immortelle bedeutet soviel wie die “Unsterbliche” – denn ihre getrockneten Blüten verlieren kaum Farbe und eignen sich daher besonders gut für Trockengestecke. 
Im gut sortierten Kräuterhandel kauft man dieses Kraut auch unter dem Namen “Currykraut”. Seine weichen, silbrig, schmalen Bätter verströmen ein mildes Curryaroma.
Die Immortelle ist sozusagen der “Supermann” gegen blaue Flecken und andere Verletzungen. Daher setzt man das ätherische Öl in der Aromatherapie zur Behandlung von Hämatomen nach Stößen oder Stürzen und zur Vorbeugung nach Operationen immer häufiger ein.
Der Inhaltsstoff Italidon besitzt eine antikoagulierende (blutgerinnungshemmende) Wirkung. Erstaunlicher Weise habe ich jetzt bei einem Vergleich von Analyseblättern festgestellt, dass je nach Herkunftsland des Immortellenöls dieses jedoch gar nicht vorhanden ist. Leider konnte ich noch nicht austesten, ob die Wirkung dann dementsprechend nicht vorhanden wäre.
Vielleicht kann mir jemand hierzu mehr sagen?    

Eine schöne Erfahrung mit dem Immotellenöl möchte ich hier an dieser Stelle noch mit Euch teilen:

Einige größere und kleinere aromatische Erfahrungen reicher, neigt sich der  Sommer  dem Ende zu, der Herbst kündigt sich mit großen Schritten und buntem Laub schon an.

In den Sommerferien hat Anton sich, kurz vor seinem Papa-Urlaub, beim Zubereiten von Gurkensalat eine dünne Scheibe Daumen abgehobelt. Die Wunde hat fürchterlich geblutet, so dass erst gar nicht zu erkennen war, wie groß die Wunde tatsächlich ist. Vor dem Anlegen des Druckverbandes habe ich ihm zwei Tropfen meines CILM-Mixes auf die Wunde getropft. Den Druckverband konnten wir erst am nächsten Morgen entfernen, da die Wunde zu stark blutete.

Beim Abnehmen des Verbandes musste ich viel Rosenhydrolat einsetzen, da der Mull festgeklebt war. Als ich die Verletzung dann sah, war ich doch sehr erschrocken darüber wieviel er sich abgehobelt hat. Die Schnittwunde wurde nun einmal täglich mit einem neuen Verband und CILM-Mix versorgt.

Die folgenden Bilderserie zeigt aufnahmen 22.08. bis zum 24.08.  Am Morgen des 25.08. ist Anton dann für 10 Tage mit seinem Papa im Urlaub gewesen. Als er zurück kam war von der Schnittverletzung so gut wie nichts mehr zu sehen!

 
22.08.2012 ca. 12 Stunden nach der Verletzung
 Hier sieht man schon gut, wie der Wundrand anfängt zu heilen.
22.08.2012 am Abend
Es sieht aus, als ob sich schon eine dünne, neue Haut über der Wunde bildet.
23.08.2012
24.08.2012 Abends vor der Abreise in den Urlaub
Einen solchen Heilungserfolg nach nur 3 Tagen hätte selbst ich nicht für möglich gehalten!!!
Die Mischung CILM-Mix enthält:
Cistrose
Immortelle
Lavendel
Manuka

 Weitere tolle Erfahrungen mit dem Immortellenöl könnt ihr hier und hier nachlesen.

1 Kommentar zu „Immortelle – der Supermann bei blauen Flecken und mehr…..“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top