Aromatherapie bei Kehlkopfentzündung

seit drei Tagen meine Stimme, sie ist mir abhanden gekommen, durch eine Kehlkopfentzündung.

Unter einer Laryngitis (von lateinisch Larynx ‚Kehlkopf‘ und -itis Endung für Entzündungen) versteht man eine Entzündung des Kehlkopfes. Das Hauptsymptom der Kehlkopfentzündung (früher auch als Kehlkopfkatarrh bezeichnet) ist Heiserkeit (Raucedo) mit Dysphonie bis hin zur Aphonie, oftmals begleitet von einem trockenen, quälenden Husten. Weitere Symptome können starke Halsschmerzen und Fieber bis 40 °C sein. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Laryngitis

Da ich nicht reden kann/soll, werde ich es mit schreiben probieren…..

Eine heftige Erkältungswelle hat meine Familie und mich derzeit fest im Griff! Es beginnt mit heftigen Halsschmerzen, ein wenig Fieber, Kopf und Gliederschmerzen, ein paar Tage später gesellt sich dann ein ziemlich hartnäckiger, festsitzender Husten hinzu.

So schlimm hat es mich seit Jahren nicht mehr erwischt.

Die Halsschmerzen kamen ganz plötzlich, aber mit gurgeln, Cystus Lutschtabletten, Manuka und Thymian thymol (igitt), waren diese innerhalb eines Tages deutlich besser.

Eine gute Gelegenheit mein HexenWissen aufleben zu lassen.

“Halswohl”-Gurgelsalz
250 g Meersalz oder Himalaya Salz
5 ml Sanddornfruchtfleischöl
3 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
1 Tropfen Teebaum (Melaleuca leucadendra)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
3 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)

Zuerst gibt man die ätherischen Öle in das leere Glas und benetzt dies durch langsames drehen. Dann wird das Salz dazu gegeben und das ganze gut verschüttelt.

Von dieser Mischung gibt man nun einen Teelöffel auf ein halbes Glas lauwarmes Wasser und gurgelt ca. 2 Minuten.

Viele DiY Tipps in meinem Buch “Basics-Ätherische Öle” Infos bei Klick aufs Bild

“Zwiebel-Honig”

Die Zubereitung ist sehr einfach und geht zudem noch schnell:

1 mittlere Zwiebel in Würfel schneiden
in ein leeres Honigglas (oder Marmeladenglas) geben
Akazienhonig darüber geben (soviel dass die Zwiebeln bedeckt sind)
das ganze sollte über Nacht ziehen, aber nach ca. 2 Std. kann man davon schon etwas nehmen.

Ich habe statt reinem Akazienhonig eine Honig-Mischung genommen:
100 ml Akazienhonig
3 Tropfen Thymian ct. linalool (Thymus vulgaris)
3 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)

 

 

 

Der Honig entzieht der Zwiebel unter anderem die ätherische Öle. Hier wirken also die Enzyme im Honig, als auch die ätherischen Öle der Zwiebel, entzündungshemmend und keimtötend, außerdem auch hustenlösend. Der Honig riecht zwar stark nach Zwiebel, schmeckt aber sehr süß nach Honig und wird von Kindern gerne genommen.
In meiner Rezeptur mit dem Manuka-Thymian-Honig wird diese Wirkung noch zusätzlich unterstützt:

Thymian Ct. Linalool (Thymus vulgaris)

  • antibakteriell
  • antiviral
  • spasmolytisch

Manuka (Leptospermum scoparium)

  • sehr stark antibakteriell
  • expektorativ (auswurffördernd)
  • entzündungshemmend

Eliane hat  auf ihrem Blog eine einfache, schnelle Schüttelsalbe vorgestellt. Die Idee finde ich super.
Ich habe mir aus Sheabutter, Olivenöl (schmelzen lassen auf der Heizung) und ätherischen Ölen ein Brustbalsam hergestellt.

 

Brustbalsam “Frei Atmen”
40 g Sheabutter
10 ml Olivenöl
10 Tropfen Cajeput (Melaleuca leucadendra var. cajuputi)
3 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
3 Tropfen Benzoe siam (Styrax tonkinsensis)
3 Tropfen Thymian Ct. Thymol (Thymus vulgaris)

da ich durch die Kehlkopfentzündung aber wirklich extreme Atemprobleme habe, musste ich das ganze gestern wieder schmelzen lassen und habe noch folgende Öle dazu gegeben:

5 Tropfen Cajeput (Melaleuca leucadendra var. cajuputi)
5 Tropfen Weihrauch (Boswellia serrata)
2 Tropfen Kardamom (Elettaria cardamomum)

und siehe da heute morgen kann ich zum ersten mal abhusten!!!

Etwas exotisch aber dennoch sehr stark antibakteriell und antiviral, entkrampfend, schleimlösend und expektorativ in dieser Mischung ist der Kardamom!!


Weihrauchöl
hilft ruhiger und tiefer zu atmen, es entkrampft die glatte Muskulatur (somit auch die Bronchien), wirkt expektorativ und schleimlösend.Gestern bekam ich akute Atemnot (kannte ich so nur von meinen Jungs, die als kleine Kinder unter Krupp-Husten litten), dadurch wurde ich sogar panisch. Meine ganze Familie stand hilflos um mich herum. Ich bat meinen Mann mir das Fläschlein mit dem Weihrauchöl (Boswellia serrata) unter die Nase zu halten.
Zu aller Erstaunen, dauerte es nicht mal eine Minute bis meine Atmung tiefer und ruhiger wurde!!! Selbst ich bin in solchen Momenten immer wieder erstaunt, was die ätherischen Tropfen zu bewirken vermögen.

Zusätzlich inhaliere ich mit einer Mischung aus Benzoe Siam, Thymian Ct. Linalool und Atlaszeder. Alle ätherischen Öle mische ich 1:1 in einer Tropfflasche und gebe von dieser Mischung 1 bis max. 2 Tropfen in ein Gefäß mit heißem Wasser zum inhalieren. 5 Tropfen dieser Mischung können auch in 1 EL Olivenöl gemischt werden, damit kann man Brust und Rücken vor dem zu Bett gehen einreiben.

Viele nützliche Infos für den täglichen Gebrauch der ätherischen Öle in Familien findest du auf unserem Poster “DufteHausapotheke”

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top